Impressum
 
  >Startseite >Tourenbeschreibung
erste Seite Seite zurück   1 2 3 4   Seite vor letzte Seite  
 
    T o u r e n b e s c h r e i b u n g-S e i t e  2
 
 
 
M e n u e
 
 
 
   
 
   
Wetterstein: Blassengrat Sommerbegehung
 
 
 
 
  Nach einer halben Stunde ist die zweite Abseilstelle erreicht und auch hier geht es recht zügig hinab.
 
 
 
 
  Ab nun geht es ohne größere Schwierigkeiten über grasbewachsene Schrofen und Platten immer mehr oder weniger direkt entlang des Ostgrates dem Hohen Gaif entgegen.
 
 
 
 
 
Hier beginnt der eigentliche Grataufschwung vor dem Gipfel des Hohen Gaif. Von hier ab bis zu seinem Gipfel stecken jede Menge Felshaken im Kalkstein. Leider ändert sich diese Situation ab dem Gipfel gravierend. Danach bekommen wir nur noch sehr sporadisch den ein oder anderen Felshaken zu sehen.
 
 
 
 
Wir befinden uns bereits auf dem Normalweg, der vom Stuibensee her über die Nordseite des Hohen Gaif auf dessen Gipfel hinaufführt. Im Bild ist dieser relativ einfache Anstieg in der linken unteren Bildhälfte gut zu erkennen.
 
 
 
  Der Gipfel des Hohen Gaif bietet eine traumhaft schöne Aussicht. Zu einem verlockenden Sonnenbad reicht allerdings die Zeit nicht, da ab hier die >richtige< Kletterei beginnt.
 
 
 
 
  Vom Gipfel geht es gleich zügig und ausgesetzt den Westgrat hinunter in die tiefe Scharte. Das Bild ist vom untersten Punkt der Scharte in Richtung Gipfel Hoher Gaif aufgenommen.
 
 
 
  nach oben Seite zurück Seite vor
Letzte Aktualisierung: 05.04.06
  ©Travel-Fever 2001 bis 2015